Selbstoptimierende prozessorientierte (Wissens-)Managementsysteme

Mit der zunehmenden Digitalisierung und Globalisierung verändern sich die Prozesse und Strukturen in Unternehmen immer schneller. Wissensmanagement gewinnt an Bedeutung – und damit softwarebasierte Wissensplattformen. Doch wie muss ein solches Managementsystem aufgebaut sein, damit möglichst viele Mitarbeiter es aktiv nutzen und mitgestalten?

Dieser Frage gehen das WZL der RWTH Aachen und die Modell Aachen GmbH in einem gemeinsamen Forschungsprojekt zum Thema „Wissensplattform-Analytics – Steigerung der Systemvitalität von Wissensplattformen durch Data Analytics​“ auf den Grund. Ziel des Projekts ist es, positive Einflussfaktoren auf die Zugriffszahlen von Wissensplattformen empirisch zu erheben. Mithilfe der Ergebnisse sollen Managementsysteme ihren Nutzern zukünftig automatisch Rückmeldung zu Prozessbeschreibungen, Arbeitsanweisungen und Co. geben und sich auf diese Weise selbst optimieren.  

Für dieses Vorhaben suchen wir mittelständische Unternehmen, die am Projekt mitwirken möchten! Das Forschungsprojekt startet voraussichtlich im Januar 2021.

 

Gestalten Sie die Zukunft des Wissensmanagements aktiv mit!

Als Forschungspartner

  • nehmen Sie die Rolle des Anwenderunternehmens ein.
  • erhalten Sie eine Förderung in Höhe von bis zu 150.000 €, die Ihrem Wissensmanagement zu Gute kommt.
  • verpflichten Sie sich, die Forschungsergebnisse auszuprobieren und Ihre Erfahrungen in die Forschung zurückzukoppeln.

Als assoziierter Partner

  • erhalten Sie jederzeit Informationen über den aktuellen Stand der Forschung und Entwicklung.
  • haben Sie keinerlei Verpflichtungen.

Ihre Forschungspartner

 

Logo Modell Aachen GmbH

Die Modell Aachen Gmbh

Hervorgegangen aus der RWTH Aachen und dem Fraunhofer IPT steht die Modell Aachen GmbH seit 2009 für Interaktive (Wissens-)Managementsysteme auf Basis der Wiki-Technologie.Als Vorreiter auf dem Gebiet des prozessorientierten Wissensmanagements möchte das Software- und Beratungshaus seinen Ansatz mit dem Forschungsprojekt empirisch untermauern und KMU die Prozessoptimierung erleichtern.

 

Logo WZL RWTH Aachen

Das WZL Werkzeugmaschinenlabor der RWTH AACHEN

Als größtes produktionstechnisches Institut Europas ist das WZL auf anwendungsorientierte Forschung fokussiert und arbeitet eng mit der Industrie zusammen. Durch das Forschungsvorhaben erhofft sich der Lehrstuhl neue Erkenntnisse im Bereich des prozessorientierten Wissensmanagements zur Steigerung der Systemvitalität.

 

Sie möchten mehr über das Forschungsprojekt erfahren?

Q.wiki kennenlernen